Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse

Zum 1. April 2012 trat in Deutschland das Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (BQFG) in Kraft. Damit erhalten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die im Ausland einen beruflichen Bildungsabschluss erworben haben und in Deutschland eine Erwerbstätigkeit ausüben oder ausüben wollen, einen gesetzlichen Anspruch auf ein Feststellungsverfahren, mit dem die Gleichwertigkeit des ausländischen Berufsabschlusses zu einem deutschen Referenzberuf geprüft wird. Gleichzeitig kann ermittelt werden, ob bestimmte Qualifikationen fehlen. Stimmen die Berufsbilder überein, erhalten die Antragsteller eine Bestätigung über ihre Qualifikation. Diese Regelung ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit.

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ist dann zuständige Stelle, wenn Sie Ihren Wohnsitz oder Ihre Arbeitsstätte bereits in Nordrhein-Westfalen haben oder künftig hier arbeiten möchten.

Was müssen Sie für eine Gleichwertigkeitsprüfung tun? Melden Sie sich zunächst zur Einstiegberatung an.

  • Anmeldung zur EinstiegsberatungPDF-Datei 82 KB
    Hinweis: Sie können das Formular am Bildschirm ausfüllen, ausdrucken und uns anschließend unterschrieben zukommen lassen. Abspeichern ist leider nicht möglich.
     
  • Antrag auf GleichwertigkeitsfeststellungPDF-Datei 350 KB
    Hinweis: Sie können das Formular am Bildschirm ausfüllen, ausdrucken und uns anschließend unterschrieben zukommen lassen.

 

Ansprechpartner

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Britta Gaehtgens
Geschäftsbereich Berufsbildung, Fachschulen
Nevinghoff 40
48147 Münster
Telefon: 0251 2376-460
Telefax: 0251 2376 419

Autor: Dr. Barbara Laubrock